Lui- Unruheherd mit Kuschelblick

Dass zu einer guten Mensch-Hund-Beziehung klare Ansagen, Konsequenz und Verbindlichkeit gehören; ist wohl hinreichend geläufig.

Die vermeintlich leichte Theorie wird aber in der Praxis manchmal ganz schön auf die harte Probe gestellt. Dies mussten wir bei unserem Neuankömmling Lui schnell lernen:

Von einer Hüftoperation geschwächt, durch Giardien zusätzlich angeschlagen und durch (uns unbekannten) Vorerfahrungen in Rumänien möglicherweise geprägt holten wir Lui Mitte Juli von einer Pflegestelle bei Münster ab.

Kaum ein halbes Jahr war der kleine Knopf (Wuchshöhe 45cm) in Deutschland und schon musste er sich an ein neues Umfeld gewöhnen. Stark verunsichert und bisweilen – v.a. bei Männern – äußerst ängstlich bei Menschenbegegnungen, hatte er gleichzeitig den “süßen Unschuldsblick” von Anfang an in seinem Repertoire.

Und gefühlt mit jedem neuen Tag blühte Lui mehr und mehr auf, wurde mutiger, lebendiger und selbstsicherer.

Als erstmalige Hundebesitzer haben wir – gerade in dieser wichtigen Anfangszeit – wohl einige Fehler gemacht und oben genannte Konsequenz vermissen lassen. Zeit also, sich professionelle Hilfe zu holen.

Und Rosie Lukas war hierbei die für uns perfekte Hilfe: Unmissverständlich, humorvoll und mit aller Direktheit und Offenheit machte sie uns schon von der ersten Minute an auf unsere Fehler aufmerksam und hatte dabei stets mit anschaulichen Beispielen und praktischen Tipps gute Lösungen parat. So lernten wir viel über Hundesprache, Konsequenz und Verbindlichkeit und auch die nötige Distanz zum Hund: Das Credo: “Agieren statt reagieren” und “Wir haben die Zügel in der Hand” haben wir dank Rosies Hilfe in unser tägliches Zusammenleben mit Lui integriert und dadurch auch – nach einigen Wochen – große Fortschritte erzielt.

Was wir anfangs unterschätzten, war der Fokus auf die häusliche Umgebung: schon hier fängt das Grenzensetzen an – beispielsweise wenn er aufdringlich ist, wie oft wir Blickkontakt aufnehmen, wann und wie häufig wir mit ihm sprechen. Rosie hat uns hierbei darauf aufmerksam gemacht und dafür gesorgt, dass wir es so schnell nicht vergessen 😉

Als nächster Schritt folgte das Training beim Spazierengehen. Auch hier hatten wir zu lange Verbindlichkeit und klare Ansagen vermissen lassen – wir waren völlig überrascht, als wir Lui neben Rosie als ganz anderen Hund wahrnahmen. Schmerzhaft für uns, aber doch notwendig, um daraus zu lernen und weiter an uns zu arbeiten.

Dank Rosies Training – vier Sitzungen reichten dafür schon aus – haben wir auch hier deutliche Fortschritte gemacht und können nun früher extrem stressige und nervenaufreibende Spaziergänge mehr und mehr genießen.

 

Alles in allem also eine tolle Hilfe, die wir uneingeschränkt weiter empfehlen können!

Offen und kompetent analysiert Rosie die Hund-Mensch-Beziehung, deckt Fehlschlüsse auf und gibt praktische und pragmatische Tipps.

 

Wir bedanken uns herzlich und sind froh, dass wir so eine tolle Begleitung hatten; die uns auch Monate danach bei Bedarf schnell und unkompliziert zur Seite steht!

 

Beste Grüße

Nina, Fabian und Lui